Was ist Empathie-Training - und was nicht?

Was ist Empathie-Training?

Empathietraining umfasst ein gezieltes Üben angeborener Fähigkeiten, um eine starke und authentische Präsenz zu entwickeln. Dies ist die Basis, um eine Beziehung bewusst und verantwortungsvoll führen zu können. Es werden beide Ebenen trainiert.

Empathietraining in der Bildungslandschaft

Empathietraining nach Juul, Jensen und Bertelsen nimmt in der breiten Bildungslandschaft einen eigenen Fokus ein: Unter dem Schlagwort "Beziehungskompetenz" finden persönliche und soziale Verantwortung ihren Ausdruck in einer authentischen Beziehung von Menschen zueinander.

Workshops, Seminare etc.

Arbeitsweise

Thumbnail Fünf KompetenzenEin wichtiger Teil des Empathie-Trainings ist es, die eigene Aufmerksamkeit nach innen zu lenken. Wir machen dies mit körper-orientierten Übungen entlang des Modells der "Fünf  Kometenzen". Hinzu kommen gezielte Übungen, die sowohl körperlich als auch sprachlich die Beziehungskompetenz fördern.

Angebote für Trainings

Wir bieten unsere Arbeit an verschiedenen Orten und in verschiedenen Formaten an. Beispielsweise organisieren und veranstalten wir Workshops und Seminare selbst. Auch kommen wir auf Anfrage in Institutionen wie Schule, zu Teams von Einrichtungen wie Kindergärten oder ähnliches.

Für wen sind die Trainings?

Seminare und Workshops, die wir veranstalten, richten sich in Workshops an Einzelpersonen wie auch beispielsweise in Schulen an ganze Schulklassen oder Gruppen von Kindern und Jugendlichen. Wir üben grundlegende Fähigkeiten, die dabei unterstützen sollen, ein gutes Gespür für sich zu entwickeln und sich und anderen freundlich zu begegnen. Von diesem Punkt ausgehend sind unsere Trainings tatsächlich für alle Menschen, die teilnehmen wollen.