Übungen und Üben - Hinweis und Gedanken

Auf der Webseite des großartigen Projektes trainingempathy.com findet sich unter dem Reiter Resources eine große Anzahl verschiedener Übungsanleitungen für die eigene Praxis - zuhause oder in der Klasse oder mit anderen. Die unterschiedlichen Übungen - Yoga, geführte Meditationen usw. - werden in deutsch oder englisch angeleitet und liegen als Videos und Tonspuren vor.
Allen, die nach passenden Übungen für die eigene tägliche oder wie-auch-immer-häufige Praxis suchen, sei diese Seite wärmstens ans Herz gelegt!

Zum Üben allgemein fällt mir noch ein weiterer Hinweis ein, den ich von verscheidensten Seiten oft gehört habe und auch in meiner eigenen Praxis bestätigt sehe:
Kontinuierliches Üben hat einen wirklich guten langfristigen Effekt. Das bedeutet, lieber mache ich täglich meine fünf Minuten z.B. in Ruhe sitzen und den Atem beobachten, statt einmal in der Woche vor der großen Herausforderung zu stehen bzw. sitzen, eine halbe oder sogar ganze Stunde sitzen zu wollen... da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich gar nichts mache... Und wenn selbst fünf Minuten zu viel sind, so kann ich doch die Zeit aufbringen, 10 Atemzüge bewusst wahrzunehmen!

Eine kleine Ermutigung dafür:

  • Streiche einatmend mit dem Zeigefinger deiner rechten Hand außen an deinem linken Daumen entlang hinauf zur Fingerspitze,
  • mit dem Aus-Atem fährst du an der Innenseite des Daumens hinunter bis zur Wurzel deines linken Zeigefingers.
  • Mit dem nächsten Ein-Atem fahre an deinem linken Zeigefinger hinauf...
  • und ausatmend an der anderen Seite hinunter bis zu dem Punkt, wo der Mittelfinger beginnt.
  • Fahre damit fort bis zum kleinen Finger und dann noch einmal zurück.
  • Voila: Das waren zehn bewusste Atemzüge!

Und so wie ein kleines Rinnsal stetig in kleinen, fast unsichtbaren Maßen seine Rinne vergrößert, finden auch bei uns durch stetes Üben mehr und mehr Achtsamkeit und Klarheit ihren Platz in unserem Alltag. Auch ein großer Fluss wie die Donau begann ganz sicher mal als ein kleiner Tropfen auf seinem Weg zum Meer. 

Frohes Üben im Stehen, Sitzen, Liegen oder in Bewegung!