Was ist Empathie-Training?

Empathie ist die Fähigkeit, sich freundlich und aufgeschlossen einem Menschen (oder auch anderen Lebewesen) zuzuwenden, ohne dabei den Kontakt zu sich zu verlieren.

Wir alle werden mit den entscheidenden Fähigkeiten geboren, empathisch handeln zu können und uns anderen Menschen aufmerksam zuzuwenden. Oftmals lernen wir aber nicht, diese Fähigkeiten zu verfeinern oder auch nur zu erhalten.
Eine grundlegende Fähigkeit ist es, uns selbst in unserer Ganzheit wahrzunehmen: Wenn ich mich selbst als Ganzes spüren kann, bin ich auch in der Lage, mein Gegenüber ganz zu sehen. Je stärker mein Bewusstsein für mich selbst ausgebildet ist, desto mehr bin ich auch in der Lage, andere Menschen um mich herum mit ihren Themen und Gefühlen sehen und spüren zu können.

Angeborene Fähigkeiten

Abbildung "Fünf Kompetenzen"Yes Bertelsen hat ein Modell beschrieben, das er „Fünf Kompetenzen“ nennt. Wir sind von Geburt mit fünf grundlegenden Fähigkeiten ausgestattet, mit denen wir uns in unserer Ganzheit wahrnehmen können: Atmung, Bewusstsein, Körper, Kreativität und Herz (-gefühle).

Empathie-Trainig ist das Trainieren dieser fünf genannten Fähigkeiten. Wir können sie einzeln und gezielt üben und bringen sie nach und nach zusammen. Mit mehr Übung sind wir in der Lage, alle fünf Bereiche gleichzeitig zu spüren – wir nehmen uns als Ganzes wahr.
Sich als ein Ganzes wahrzunehmen bedeutet, authentisch sein oder authentisch handeln zu können: Wir bringen uns als Ganzes in die Beziehung zu unseren Mitmenschen ein und müssen nichts verstecken.

Ein klares Bewusstsein von sich selbst zu haben heißt auch, unterscheiden zu können zwischen den eigenen Gefühlen und Gedanken und denen der anderen Menschen. Wir kommen somit in die Lage, Verantwortung für unsere Gefühle und Gedanken übernehmen zu können und für uns einzustehen. Aus dieser sicheren Position heraus können wir auch verlässliche und stabile Beziehungen zu den Menschen in unserer Umwelt aufbauen. Und dies ist besonders dann wichtig, wenn wir als Erwachsene Kindern gegenüber stehen als Eltern, Erzieher*innen, Pädagog*innen oder in vielen anderen Situationen, wie Jesper Juul und Helle Jensen betonen.

Empathie-Training, wie wir es verstehen, umfasst also das Üben der „Fünf Fähigkeiten“ sowie der Beziehungskompetenz – die Fähigkeit, in Beziehungen authentisch handeln zu können.